VSA Forum
Autor: David Grob
Erstellt: Sep 09 2015 - 09:18
Betreff: Status Handhabung
Guten Tag

Ich hätte ein zwei Fragen zur Handhabung des Status in VSA_DSS_2014:

- Wir würden gerne Abwasserbauwerke, welche nicht mehr existieren, in unserer Datenbank archivieren. Über das Attribut "Status" möchten wir definieren, ob dieses Abwasserbauwerk in der Realität noch existiert. Ich bin mir nun nicht sicher welchen Status ich solchen Abwasserbauwerke zuweisen müsste bzw. gibt es überhaupt einen Status, welcher man für dieses Bedürfnis verwendet könnte?

- Gibt es von der VSA ein Empfehlung zu den im Werkplan dargestellten Abwasserbauwerken? Ich meine dies bezogen auf den Status: Z.B. dass Abwasserbauwerke mit dem Status "ausser_Betrieb", "aufgehoben_nicht_verfuellt", "Berechnungsvariante" etc. im Werkplan nicht dargestellt werden sollten

Besten Dank für ihre Rückmeldung
Autor: sjib
Erstellt: Sep 13 2015 - 09:12
Betreff: re: Status Handhabung
Folgende Werte von Abwasserbauwerk.Status stehen grundsätzlich für Ihre Zielsetzung zur Verfügung:

ausser_Betrieb : Bauwerk ist vorhanden, aber zur Zeit nicht in Betrieb. Kann auch temporär sein
in_Betrieb.wird_aufgehoben : Zur Planung von Abwasserbauwerken, die aufgehoben werden sollen
tot.aufgehoben_nicht_verfuellt
tot.aufgehoben_unbekannt : Das Abwasserbauwerk ist aufgehoben, aber es ist nicht bekannt, ob es verfüllt ist oder nicht.
tot.verfuellt Das Abwasserbauwerk ist verfüllt und aufgehoben

Einzig die Bauwerke mit Status tot.* kommen in Betracht um aus der Datenbank gelöscht zu werden, jedenfalls aus betrieblicher Sicht des Abwassernetzbetreibers. Wirklich stillgelegt ist ein Abwasserbauwerk erst, wenn es auch verfüllt ist, da sonst die Gefahr besteht, dass es einstürzt. Für andere Nutzer des Leitungskatasters ist es aber auch dann noch von Interesse zu wissen, dass sie bei Grabarbeiten auf ein Bauwerk stossen, welches aufwändiger abgebrochen werden müsste, falls man dort etwas anderes bauen will. Von daher würde ich auch diese Bauwerke noch nicht löschen in Ihrer Datenbank. Ich würde sie erst ganz löschen, wenn ein Bauwerk wirklich rückgebaut wurde.

Dann können Sie das Objekt in Ihrer Datenbank löschen und mit der Tabelle Mutation arbeiten um die Geschichte abzubilden und dort Art = geloescht setzen und die letzen Werte der einzelnen Attribute einzeln mit je einem Eintrag abspeichern. Z.B. für Status: Art = geloescht, Attribut = Status, Klasse = Normschacht, Letzer_Wert = tot.nicht_verfuellt, Mutationsdatum = 13.9.2015, Objekt = OBJ_ID, ...

Früher hat man oft nur den Status in_Betrieb.* dargestellt auf dem WI und dem LK auf Papier, weil die Unterscheidung der einzelnen Stati sonst zu unübersichtlich war. Mit dem GIS ist es aber heute nicht mehr schwierig einen Filter zu setzen, der die 5 Hauptwerte des LK ausser_Betrieb, in_Betrieb, tot, unbekannt und weitere ein- oder ausblendet. Damit kann man auch umfassende Planungsaufgaben mit denselben Daten vornehmen. Darum sind die Wertebereiche der einzelnen Medien seit 2004 auch hierarchisch modelliert und die einzelnen Subwerte einem dieser 5 Hauptwerte zugeordnet.
Anzahl Nachrichten: 2 - Seiten (1): [1]
New posts in this conference will remain hidden until approved by a moderator
Zurück zum Thema
 Autor und Thema 


 Geben Sie Ihre Nachricht unten ein  Tags schliessen

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spamvermeidung