VSA Forum
Autor: David Grob
Erstellt: Mär 23 2018 - 01:10
Betreff: Streichwehr von Doppelschacht in VSA-DSS-Mini
Geschätzte Experten

In Doppelschächten haben wir jeweils 2 Abwasserknoten erfasst (je einen für den Schmutzabwasser und den Regenabwasserkanal). Bei starkem Regen kann das Regenabwasser in das Schmutzabwasser rüber schwappen, Dies ist mit einem Streichwehr inkl. Kote [m.ü.M.] erfasst.

Via GEP-Checker haben wir die Daten nach VSA-DSS-Mini umgewandelt. Danach haben wir gemerkt, dass die Höhe des Streichwehrs verloren geht -> Diese Höhe ist in der Tabelle "Ueberlauf_Foerderaggregat" nicht modelliert.


Wie wird diese Information korrekterweise in VSA-DSS-Mini modelliert?

- Es gäbe die Stammkarte "SK_Regenueberlauf". Jedoch stimmt die Defintion des Regenüberlaufs aus dem VSA-Glossar ("Sonderbauwerk, welches Mischabwasser auftrennt und einen Teil davon direkt dem Gewaesser zuführt.(dss)") nicht mit unseren Doppelschächten überein - das überschwappende Regenabwasser wird ja dem Schmutzabwasser zugeführt. Eine Möglichkeit zum direkten abfüllen der Streichwehrhöhe habe ich in dieser Stammkarte nicht gesehen.
- Oder eventuell als "SK_Uebrige" erfassen und dazu eine "Bauwerkskomponente"? Dort könnten wir folgende Attribute verwenden: "Ueberlauf_HydrUeberfalllaenge", "Ueberlauf_KoteMax" und "Ueberlauf_KoteMin".
- -> Was ist der Sinn der Beziehungstabelle "Bauwerkskomponente_UeberlaufnachAssoc"?. Die Topologische Verknüfung des Überlauf ist ja mit der Beziehungstabelle "Ueberlauf_Foerderaggregat_Knoten_nachAssoc" abbildbar.
Autor: sjib
Erstellt: Mär 27 2018 - 02:34
Betreff: re: Streichwehr von Doppelschacht in VSA-DSS-Mini
Die Beobachtung ist korrekt. Die Beziehung ist doppelt modelliert. Das ist vielleicht auch ein Vorteil, damit man auch ohne Erweiterung Stammkarten diese Information ins VSA-DSS-Mini weitergeben kann.

Ihre Modellierung entspricht auch den Beispielen im Anhang 3 der Wegleitung (1.4. Leitung mit Doppelschächten und 1.6. Trennbauwerk mit Überlauf).

Man müsste die Klasse "Ueberauf_Foerderaggregat" um das Attribut Wehrhöhe (min / max) ergänzen, damit man auch ohne Erweiterung Stammkarten diese Information austauschen kann.

Das CC SE wird das im Rahmen der laufenden Arbeiten zur Überarbeitung der Wegleitung aufnehmen.
Autor: Silas Menberg
Erstellt: Apr 05 2018 - 02:54
Betreff: re: Streichwehr von Doppelschacht in VSA-DSS-Mini
Schön, dass wir nicht die einzigen sind, die über diese Thematik gestolpert und mit der Entwicklung von Lösungsansätzen und Workarounds beschäftigt sind. Und die Deadline des Kanton Luzerns rückt immer näher...

Generell bleibt die Situation mit den Ueberlauf_Foerderaggregaten in VSA-DSS-Mini unzufriedenstellend:
Zu jedem Förderaggregat gehört eine SK_Pumpwerk, wobei alle Pumpen einzeln als Bauwerkskomponente angefügt werden müssen. Kann man so machen, nur fehlen für eine zeitgemässe Modellierung die Attribute Foerderaggregat_KoteStart und Foerderaggregat_KoteStop. Beide Werte stehen in VSA-DSS zur Verfügung.

Zu jedem Kombischacht brauche ich - so die heutige Lösung - eine SK_Uebrige, wobei die Kante als Bauwerkskomponente "Überlauf" attributiert wird. Kann man so machen, nur fehlen auch hier für eine hydrodynamische Modellierung die Attribute Ueberlauf_Form und Ueberlauf_Anstroemung. Beide Werte stehen als Aufzählung in VSA-DSS zur Verfügung. (Natürlich darf man in 95% aller Kombischächte annehmen, dass ein rechteckiges Wehr in Fliessrichtung vorliegt. Bei den Überläufen von anderen SBW ist das allerdings weniger eindeutig.)

Ich begrüsse den Willen zur Überarbeitung, schon alleine um die fehlenden Attribute am richten Ort unterbringen zu können. Gemäss dem aktuellen Vorschlag sollen aber "bauliche" Informationen von Überläufen in die (rein topologische) Klasse der Ueberlauf_Foerderaggregate verpackt werden, gleichzeitig bleiben "bauliche" Informationen der Förderaggregate in der SK_Pumpwerk+Bauwerkskomponente...

Da ist die heutige Lösung konsequenter (plus Erweiterungen bei den Bauwerkskomponenten). Schade ist nur, dass sie bezüglich Kombischächte sehr umständlich ist. Statt SK_Uebrige+Bauwerkskomponente wäre eine Modellierung mit einer neuen Stammkarte SK_Kombischacht komfortabler. Diese beinhaltet dann die Attribute der SK_Uebrige plus die Überlauf-Attribute aus den Bauwerkskomponenten.


Egal, wie der VSA sich entscheidet, die Lösung sollte möglichst bald kommuniziert werden.
Autor: Daniel Baumgartner
Erstellt: Apr 06 2018 - 01:50
Betreff: re: re: Streichwehr von Doppelschacht in VSA-DSS-Mini
Ein solches Bauwerk bilden wir immer als Trennbauwerk ab, das den Überlauf als Bauwerkskomponente aufweist. Somit braucht es m.E. keine Anpassung:
• Ist nur das Netz relevant, haben wir den Ueberlaufnach
• Braucht es die SBW-Information (wo die Wehrkote dazugehört) gibt es die Bauwerkskomponente Ueberlauf

Obige Bauwerke sind übrigens konzeptionell oft mangelhaft: Sie wurden oft erstellt, um sich einen zweiten Schacht zu sparen, ohne dass ein Überlauf vorgesehen ist. Es besteht aber natürlich die Möglichkeit von Überläufen in beide Richtungen, was das Risiko von hydraulischen Überlastungen auf dem Schmutzabwassernetz bzw. von unbeabsichtigten Entlastungen aus dem Schmutz-/Mischabwassernetz beinhaltet.
Autor: sjib
Erstellt: Apr 06 2018 - 02:18
Betreff: re: Streichwehr von Doppelschacht in VSA-DSS-Mini
Bezüglich Umfang VSA-DSS-Mini:

Irgendwo stossen wir da halt an die Grenzen, was VSA-DSS-Mini am Schluss sein soll - es ist eben nicht so umfassend wie die VSA-DSS, sondern soll ja bewusst ein Auszug (Übersicht) für den Verband sein (-:

Wenn der Verband alle hydraulischen Details will, dann kann man ihm das ja als VSA-DSS liefern.
Anzahl Nachrichten: 5 - Seiten (1): [1]
New posts in this conference will remain hidden until approved by a moderator
Zurück zum Thema
 Autor und Thema 


 Geben Sie Ihre Nachricht unten ein  Tags schliessen

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spamvermeidung