VSA-Schulung im Bereich «Betrieblicher Umweltschutz»

Betrieblicher Umweltschutz ist ein komplexes Aufgabenfeld. Verantwortliche in Industrie und Gewerbe, Planer, Architekten, Verwaltungsangestellte und viele andere Involvierte sind konfrontiert mit Fragen zu Umweltrecht, Stand der Technik, Normen, Prozessen, Kosten und Gebühren sowie zur Vollzugspraxis in der Schweiz.

Zudem müssen viele gewerbliche und industrielle Betriebe die Abwässer vorbehandeln, bevor sie diese in die öffentliche Kanalisation einleiten dürfen. Gemäss Art. 13 der eidg. Gewässerschutzverordnung müssen Betriebe, welche Abwasservorbehandlungsanlagen besitzen, dafür sorgen, dass das verantwortliche Betriebspersonal über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügt.

Das Schulungsangebot des VSA im Bereich «Betrieblicher Umweltschutz» umfasst verschiedene 1- oder 2-tägige Kurse zu verschiedenen Themen, die meist alternierend im Zweijahres-Rhythmus angeboten werden. Die Kurse wurden von Fachleuten des VSA-CC Industrie und Gewerbe aufgebaut. Das Angebot richtet sich an sämtliche Interessierten in der Schweiz, die im Bereich Industrie und Gewerbebetriebe tätig sind und sich zu diesen Themen weiterbilden wollen.

Kursbeschreibungen

Betrieb und Unterhalt von Abwasservorbehandlungsanlagen F1

Der Ausbildung von Verantwortlichen für den Betrieb der Abwasservorbehandlungsanlagen ist in der Schweiz bis anhin nicht überall die nötige Beachtung geschenkt worden. Mit der Kursreihe Betrieb und Unterhalt von Abwasservorbehandlungsanlagen möchte der VSA diese Situation verbessern.

Der eintägige Kurs «F1: Vorabscheide-, Spalt- und Neutralisationsanlagen» vermittelt den Teilnehmenden folgende Inhalte

  • Sie lernen die Besonderheiten der gewerblichen / industriellen Abwässer sowie die einschlägigen Vorschriften kennen
  • Sie kennen die wesentlichen Betriebsparameter für eine erfolgreiche Abwasserbehandlung
  • Sie wissen, wie die Funktionstüchtigkeit der Anlagen überprüft wird
  • Sie sind in der Lage die Betriebsvorschriften für die Abwasserbehandlungsanlagen zu verstehen und richtig umzusetzen
  • Sie erkennen, wenn sie Hilfe von Fachleuten benötigen

Ein wesentlicher Teil des Kurses ist der praktischen Übung an verschiedenen Anlagen gewidmet.

Zielpublikum:

  • Es handelt sich um einen Kurs für Praktiker. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.
  • Personen, welche in gewerblichen und industriellen Betrieben für den Betrieb, die Kontrolle und die Wartung von Abwasservorbehandlungsanlagen zuständig sind. Angesprochen sind beispielsweise Personen aus den Branchen Auto- und Transportgewerbe, Malereien, Lebensmittelverarbeitung.
  • Gewässerschutzinspektoren, welche den ordnungsgemässen Betrieb der Anlagen überwachen müssen, z.B. im Rahmen von Branchenlösungen.

→ Personen, welche für den Betrieb, die Kontrolle und die Wartung komplexer mehrstufiger Abwasservorbehandlungsanlagen zuständig sind, beispielsweise Personen aus der Branche Metalloberflächenbehandlung, wird der Besuch des Kurses «Betrieb und Unterhalt komplexer Abwasservorbehandlungsanlagen F2» empfohlen.

Betrieb und Unterhalt komplexer Abwasservorbehandlungsanlagen F2

Der Ausbildung von Verantwortlichen für den Betrieb der Abwasservorbehandlungsanlagen ist in der Schweiz bis anhin nicht überall die nötige Beachtung geschenkt worden. Mit der Kursreihe Betrieb und Unterhalt von Abwasservorbehandlungsanlagen möchte der VSA diese Situation verbessern.

Der zweitägige Kurs «F2: komplexe Abwasservorbehandlungsanlagen» vermittelt den Teilnehmenden folgende Inhalte

  • Grundlagen (Wasser, Abwasser, Schadstoffe, chemische, physikalische und rechtliche Grundlagen)
  • Neutralisationsanlagen (pH-Wert, Neutralisation, Pflege und Kalibrierung von Sonden)
  • Anlagentechnik / Abwasservorbehandlung
  • Schwermetalle enthaltende Abwässer und deren Behandlung
  • Entgiftung spezifischer Schadstoffe; Oxidation/Reduktion
  • Korrekter Betrieb der Abwasservorbehandlungsanlagen
  • Qualitätskontrolle, Abwasseranalytik, behördliche Vorgaben
  • Chemikaliensicherheit; Abfälle
  • Exkursion zu einer komplexen Abwasservorbehandlungsanlage

 

Zielpublikum

  • Personen, welche in gewerblichen und industriellen Betrieben für den Betrieb, die Kontrolle und die Wartung komplexer mehrstufiger Abwasservorbehandlungsanlagen zuständig sind. Angesprochen sind beispielsweise Personen aus der Branche Metalloberflächenbehandlung.
  • Gewässerschutzinspektoren, welche den ordnungsgemässen Betrieb der Anlagen überwachen müssen, z.B. Behördenmitglieder oder private Inspektoren im Rahmen von Branchenlösungen.

→ Personen, welche Abscheideanlagen (Mineralölabscheider), Spaltanlagen oder Neutralisationsanlagen betreiben, wird der Besuch des Kurses «F1: Vorabscheide-, Spalt- und Neutralisationsanlagen» empfohlen. 

Liegenschaftsentwässerung in Industrie und Gewerbe

Der Kurs Liegenschaftsentwässerung in Industrie und Gewerbe vermittelt Grundlagen und Praxisbeispiele zum Umgang mit der Entwässerung von Industrie- und Gewerbearealen.

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Grundlagen der Entwässerung
  • Wichtige Punkte aus der SN 592 000
  • VSA Richtlinie «Regenwasserentsorgung»
  • Betrachtung von Dachwasser / Platzwasser
  • Versickerung und Einleitung in ein Gewässer

Sicherer Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Der Kurs Sicherer Umgang mit wassergefährdenden Stoffen – Umschlag, Lagerung, Löschwasserrückhalt vermittelt Grundlagen und Praxisbeispiele zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in Industrie und Gewerbe.

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Stoffeigenschaften, Umweltgefährdung und Lagerung
  • Technische Anforderungen an Lageranlagen
  • Beurteilung und Absicherung von Umschlagplätzen
  • Massnahmen zum Rückhalt von Löschwasser
  • Erforderliches Rückhaltevolumen

Industrieabwasser

Der Kurs Industrieabwasser vermittelt Grundlagen und Praxisbeispiele zur Abwasserbewirtschaftung in Industrie und Gewerbe.

  • Industriewasserwirtschaft gestern und heute
  • Anforderungen des heutigen Gewässerschutzes an die Industrie
  • Charakterisierung und Messung von Industrieabwasser
  • Verfahrenstechnik der Abwasserreinigung: Verfahren der Vorreinigung und Komplettlösungen
  • Abwassergebühren und Kostenteiler
  • Vermeidung und Minimierung von Abwasser als wirtschaftlicher Aspekt
  • Prozessintegrierte Lösungen und «Cleaner Production»
  • Gefährdung des Gewässers und Störung von Abwasseranlagen durch Industrieabwasser
  • Personensicherheit und Industrieabwasser
  • Gesetzliche Grundlagen, Stand der Technik, Bewilligungs- und Kontrollverfahren

Anhand von Fallbeispielen wird die Praxis veranschaulicht.

Industrieabfälle

Der Kurs Industrieabfälle vermittelt Grundlagen und Praxisbeispiele zur Abfallbewirtschaftung in Industrie und Gewerbe.

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Die Verordnung über den Verkehr mit Abfällen (VeVA)
  • Die Verodnung über die Vermeidung und sorgung von Abfällen (VVEA)
  • Möglichkeiten und Grenzen der Abfallanlagen in der Schweiz
  • Unterscheidungen der betrieblich relevanten Abfälle
  • Konsequenzen für die fachgerechte Entsorgung
  • Betriebliche Abfallbewirtschaftungskonzepte

Anhand von Fallbeispielen wird die Praxis veranschaulicht.

xeiro ag