Merkblatt «VSA-Leistungsprüfung für Behandlungsanlagen»

Empfehlung von Behandlungsanlagen

Da immer neue Behandlungsanlagen auf den Markt kommen, stellt der VSA zwei Listen von geprüften und empfohlenen Behandlungsanlagen online zur Verfügung, welche regelmässig aufgrund der neuen Prüfresultate aktualisiert werden.

Seit mehreren Jahren werden kompakte Adsorberanlagen zur Behandlung von Niederschlagsabwasser eingesetzt. Die Qualität der Behandlung ist je nach Anlagentyp und Hersteller sehr unterschiedlich. Um einen genügenden Gewässerschutz zu gewährleisten, hat der VSA ein Prüfverfahren für solche Kompaktanlagen entwickelt. Ziel ist eine Beurteilung der Behandlungsleistung der kompakten Adsorberanlagen gemäss der im Basismodul neu definierten Behandlungsstufen.

Belastetes Niederschlagswasser von Dächern und Fassaden, Liegenschaften und Strassen kann durch dezentrale technische Kompaktanlagen, Schacht- und Rinnensysteme behandelt werden. Um Leistungskenngrössen zum Rückhalt von gelösten und partikulären Stoffen sowie zum hydraulischen Wirkungsgrad von technischen Behandlungsanlagen unter vergleichbaren Bedingungen zu ermitteln, ist von den Herstellern die «VSA-Leistungsprüfung für Behandlungsanlagen» gemäss Merkblatt anzuwenden. Auf Grundlage der Feldresultate wird die Leistungsfähigkeit des Anlagentyps durch die technische Kommission des VSA beurteilt und den drei Anforderungen «Erhöht», «Standard» und «Anforderungen nicht erfüllt» zugeordnet. Die Klassen «Standard» und «Erhöht» werden vom VSA empfohlen.

Das VSA-Vorgehen schafft schweizweit einheitliche Test- und Beurteilungskriterien. Die Resultate dienen Planungsbüros und Bewilligungsbehörden als Entscheidungsgrundlage.

Die technische Kommission des VSA steht bei Fragen zur Anwendung des Prüfverfahrens als Ansprechpartner zur Verfügung.